Kulturzentrum Hardtberg

nach einjähriger Renovierungsphase bedankt sich der Verein Hardtberg Kultur e.V. mit dem heutigen Empfang bei der Stadt Bonn für die umfangreichen Sanierungsarbeiten hier im Kulturzentrum. Eine nette Geste, die zugleich Auftakt für das Jubiläumsjahr 2017 ist, in dem der Verein auf zehn Jahre Hardtberg Kultur zurückblicken kann. Als Bürgermeisterin freut es mich, die Grüße und die Glückwünsche der Stadt Bonn zu diesem Jubiläum überbringen zu dürfen.

Zehn Jahre Hardtberg Kultur e.V., das sind zehn Jahre Engagement von Bürgerinnen und Bürger für ein lebendiges Kultur- und Begegnungszentrum hier im Stadtbezirk. Musik, Lesungen, bildende Kunst, Brauchtumspflege, dies alles füllt diesen Ort mit Leben und alle, die sich dafür einsetzen, tragen zugleich auch zu einem lebendigen Stadtbezirk, zu einem qualitativ hochwertigem Kulturangebot vor Ort und zur Gelegenheit bei, dass sich Bürgerinnen und Bürger aus Hardtberg und Umgebung hier begegnen können. Dafür möchte ich an dieser Stelle dem Verein und seinen Freunden und Förderern ganz herzlich und besonders anerkennend danken. Das Kulturzentrum ist ein Treffpunkt durch alle fünf Jahreszeiten, denn auch die Eröffnung der Karnevalssession findet hier statt.

Das Kulturzentrum ist kein protziger Kulturtempel, sondern ein gemütliches und familiäres Domizil mit einem ganz besonderen Charme. Viele ältere Duisdorfer Bürgerinnen und Bürger kennen die im Jahr 1900 errichtete Örtlichkeit noch als „Saal Schnitzler“, und nicht wenige haben dort bei den Tanzveranstaltungen den Partner oder die Partnerin fürs Leben kennengelernt.
Nachdem der Saal jahrelang als Lager genutzt wurde, zog 1983 die Volkshochschule Bonn hier ein. Der Verein Hardtberg Kultur hat die Volkshochschule abgelöst und das Haus, das die Stadt aus Sparzwängen heraus schließen wollte, damals übernommen. Es ist der Hartnäckigkeit und dem Engagement von Petra Thorand, Johannes Tessmer, Dr. Solveig Palm und anderen zu verdanken, dass dass Kulturzentrum nicht geschlssen, sondern ein attraktives Kulturangebot in Hardtberg aufgebaut wurde und u.a. die legendären Gitarrenkonzerte wieder belebt werden konnten. Dafür gehört der Bezirksbürgermeisterin Thorand ein besonderer Dank!

Rund 150 Vereinsmitglieder betreiben das Kulturzentrum heute in ehrenamtlicher Arbeit und in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Bonn.

Für Veranstaltungen am Wochenende packen viele ehrenamtlich gerne mit an, um den Saal mit Stühlen, Tischen und Sitzreihen zu versehen und zu dekorieren sowie anschließend wieder umzubauen. Bürgerschaftliches Engagement hat hier, wie an vielen anderen Stellen in unserer Stadt dazu beigetragen, dem Stadtbezirk das Kulturzentrum als Ort für Veranstaltungen, als Künstlerzentrum sowie als Bürgerhaus zu erhalten. Im Jubiläumsjahr stellt der Verein dies einmal mehr unter Beweis. Ich wünsche dem Verein Hardtberg Kultur und dem Kulturzentrum Hardtberg weiterhin eine gedeihliche Entwicklung und freue mich mit Ihnen auf ein abwechslungsreiches Jubiläumsjahr, das nun nach den Sanierungsarbeiten ja auch optisch in verbessertem Ambiente beginnen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.