Mitreden über Europa

Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments für Deutschland und die Vertretung der Europäischen Kommission veranstalteten gemeinsam mit der Stadt Bonn am Donnerstagabend eine Podiumsdiskussion eigener Art. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt waren eingeladen, in ihrer Heimatstadt mit gewählten Vertretern und Experten zu diskutieren und so die Europapolitik mit zu gestalten. Besondere Bedeutung hat dabei die regionale bzw. lokale Dimension europäischer Politik. Auf dem Podium saßen die Mitglieder des Europäischen Parlaments Sven Giegold, Jürgen Klute, Alexander Graf Lambsdorff und Axel Voss, sowie MdB Ulrich Kelber und der Leiter der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn, Herr Dr. Koppelberg.

Als Gastgeberin der Veranstaltung war ich sehr erfreut, so viele Teilnehmende zu sehen. Das grosse Interesse zeigt uns, dass Europa längst bei den Bürgerinnen und Bürgern angekommen und Teil unseres Alltages geworden ist. Der Prozess der Europäischen Integration und die rasche Erweiterung der EU nach dem Fall des Eisernen Vorhangs hat vielen Millionen Menschen Frieden, Freiheit und materiellen Wohlstand gebracht. Für mich steht damit außer Frage: Europa ist eine einzigartige Erfolgsgeschichte.

In der griechischen Mythologie war Europa die Tochter eines Königs und als wunderschöne Frau heiß begehrt von Zeus. Er verwandelte sich wegen seiner argwöhnischen Gattin Hera in einen Stier. Dieser Stier entführte Europa nach Kreta, wo er sich zurückverwandelte und wo Europa dann aus dieser Verbindung drei Kinder gebar. Wir sehen: Europa ist begehrenswert und fruchtbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.