Prinzenproklamation 2010

Die diesjährige Prinzenproklamation gab tiefe Einblicke und lässt Vieles hoffen. Neue Menschen, neues Programm. Erwähnenswert ist besonders die Proklamationsrede des neuen OB Jürgen Nimptsch (hier nachzulesen). Wirklich gut gemacht! Unser neuer Oberbürgermeister kann singen und schauspielen. Werden wir jetzt in den Ratssitzungen Büttenreden hören? Das ist nicht zu wünschen. Ein OB, der sich selbst nicht zu ernst nimmt, ist gut und recht – aber er muss auch seine politischen Ziele durchsetzen können. Im Alleingang wird das nicht zu schaffen sein. Dies weiß er sehr wohl, daher stammt sein Motto “Zesamme stonn für Bonn”. Da haben wir alle noch einiges zu tun!

Weitere Highlights des gestrigen Programms waren die Stattgarde aus Köln, eine Queergroup, sowie “QuerBeat”, die keine Samba-Truppe sind, aber dem ganzen Saal gut einheizten mit heißen Rhytmen von Walzer bis (natürlich) Samba. Nach Ende des offiziellen Programms ging es im Foyer noch lustig weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.