Fußballkreis Bonn Kreistag 2016

fvm_bonnSport hat in unserer Stadt, neben vielen anderen Bereichen wie Internationalität, Wissenschaft und Kultur, eine Heimat. Und, dass das so bleibt, ist uns auch wichtig. Denn: Sport verbindet Jung und Alt, er ist ein wesentliches Element unserer Alltagskultur, er ist Ausdruck einer aktiven Bürgergesellschaft und hat eine hohe sozial-integrative Funktion. Dies möchte ich mit einem Zitat von Joachim Ringelnatz untermalen:

»Sport stärkt Arme, Rumpf und Beine, kürzt die öde Zeit,
und er schützt uns durch Vereine vor der Einsamkeit.«

Genau so ist es! Im sportlichen Miteinander entstehen Freundschaften auch über kulturelle Unterschiede hinweg. Man lernt, den fairen Umgang miteinander. Man lernt, gemeinsam Siege zu feiern und Niederlagen zu verarbeiten.

Der Fußball ist die mitgliederstärkste Sportart in Bonn mit knapp 13.000 Mitgliedern in 47 Vereinen. Die “ranghöchsten“ Fußballvereine sind derzeit die Mittelrheinligisten Bonner SC, der kurz vor dem Aufstieg in die Regionalliga steht (das entscheidende Spiel ist in der kommenden Woche!), und der FC Blau-Weiß Friesdorf.

Der Bonner Fußballsport zeichnet sich durch eine hervorragende Jugendarbeit in den Vereinen aus. Dies ist ohne Persönlichkeiten, die die notwendige Führungsarbeit leisten und die bereit sind, viele Stunden im Ehrenamt zu verbringen, gar nicht möglich. Genauso braucht es verantwortliche qualifizierte Trainer und Übungsleiter und Funktionäre, die für die Entwicklungen eines Vereins in der Verantwortung stehen. Vereine können nur bestehen, wenn es engagierte Frauen und Männer gibt, die ihr Ehrenamt mit Begeisterung ausüben und sich gerne um die vielfältigen Vereinsbelange kümmern. Menschen, die viel Zeit in „ihren“ Verein investieren. Der Fußballkreis Bonn hat eine Vielzahl dieser Kräfte. All diesen möchte ich an dieser Stelle für ihren Einsatz danken.

Das Ehrenamt loben tue ich, als ehrenamtliche Stellvertreterin des Oberbürgermeisters, wirklich gerne und von Herzen. Ich weiß sehr gut, was es bedeutet, viele Stunden, Tage, Monate und Jahre seines Lebens einer guten Sache zu opfern! Ich hoffe, dass sie alle, wie auch ich, viele angenehme Erlebnisse bei ihrer Tätigkeit haben und – im übertragenen Sinne – für ihren Einsatz etwas „zurück bekommen“.

Die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Bonn und dem Fußballkreis Bonn sowie dem Fußballverband Mittelrhein ist vorbildlich. Darüber sind wir sehr froh! Ich möchte zum Schluss gerne ein paar „Bonner Zahlen“ nennen:

– Insgesamt werden 54 Sportplätze durch den Sportstättenpflegedienst des Sport- und Bäderamtes unterhalten und gepflegt. Dies funktioniert auch mit Hilfe der ansässigen Vereine.

– In den vergangenen Jahren wurden 13 Fußballplätze in Kunstrasenplätze umgewandelt, 11 weitere sollen folgen. Zwei sind aktuell im Genehmigungs- und Vergabeverfahren.

– Seit 2012 trägt der FVM die Pokalfinalspiele um den Bitburger-Pokal im Stadion Bonn aus. Die Finalspiele zählen zu den sportlichen Höhe­punkten in Bonn und werden seit 2015 im Fernsehen übertragen. Der Vertrag läuft dieses Jahr aus, eine Verlängerung ist jedoch mündlich schon zugesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.