Schule ohne Rassismus

csm_Bonner_Netzwerk_der_Schulen_ohne_Rassismus_Mai_2016_Quelle_Bundesstadt_Bonn_e8c6e173e3Wir in Bonn wollen mit Menschen aus aller Welt friedlich zusammenleben. Das haben wir erfolgreich unter Beweis gestellt, denn Menschen aus nahezu allen Ländern der Erde haben hier bei uns ein Zuhause. Wir wollen uns von gegenseitigem Respekt und Toleranz leiten lassen, so, wie das auch an der Münsterschule gelebt wird.
Die Münsterschule ist die erste Bonner Grundschule, die mit dem Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet wurde. Es gibt acht weitere Bonner Schulen, die an dem Projekt beteiligt sind, aber die Auszeichnung einer Grundschule ist eine Premiere. Diese Auszeichnung bekommt man nur, wenn sich die Schülerinnen und Schüler einer Schule dafür einsetzen, eine Schule ohne Rassimus zu sein und das auch bleiben wollen. Das erfordert Mut und deshalb heißt der Titel im zweiten Teil auch Schule mit Courage.

Es ist wichtig, dass Schulen auch ein ethisches Leitbild entwickeln und vermitteln, dass ein gemeinsamer Geist und gemeinsame Werte das Schulleben prägen. Denn Schulbildung ist auch Persönlichkeitsbildung. Allen, die sich in diesen Prozess einbringen und dazu beitragen, dass er hier an dieser Schule gelingt, gilt daher mein Dank und mein Respekt.

Hilfsbereitschaft, Toleranz und Respekt füreinander, Solidarität und ein gutes Gespür für Recht und Unrecht das macht eine Schule aus, die die Auszeichnung „Schule ohne Rassimus“ verdient. Die SchülerInnen der Münsterschule haben sich durch ihr vorbildliches Verhalten diese Auszeichnung verdient.
Es ist doch toll, verschieden zu sein! Nur weil jemand neu in der Schule ist, eine andere Hautfarbe oder eine andere Religion hat, aus einem anderen Land kommt oder andere Sachen mag, ist das kein Grund unfreundlich zu sein. Fremde sind eigentlich nur Freunde, die man noch nicht kennt. Das erfordert vielleicht manchmal Mut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.