Eröffnung Schultheater-Festival „spotlights“

UnbenanntJedes Jahr führt die JUNGE Theatergemeinde BONN in Kooperation mit verschiedenen Bonner Bühnen ein Schultheaterfestival durch: „spotlights“. In den kommenden Tagen können wir uns auf wunderbar kurzweilige Unterhaltung freuen. Es warten neun fantastische Aufführungen von Schulen aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis auf die Zuschauerinnen und Zuschauer. Hinzu kommt ein Gastspiel einer Schülergruppe aus der Bonner Partnerstadt Minsk, was mir eine besondere Freude ist. Wir sehen daran, dass Kultur auch international verbindet.

Es ist in jedem Jahr beeindruckend zu sehen, mit welch großem Interesse und mit wieviel Neugierde sich die Schülerinnen und Schüler dem Theater widmen. Sie zeigen uns ihre Spielfreude, ihre Spontaneität, ihre Kreativität – kurz: ihre tollen Talente. Den Startschuss für das diesjährige Festival bildet Kafkas „Verwandlung“, es spielt der Literaturkurs der Q1 des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums Bonn. Franz Kafka wird uns alle zum Nachdenken bringen!

Ich gratuliere den bei ‚spotlights‘ mitwirkenden Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstlern ganz herzlich dazu, dass ihre Stücke von der Jury ausgewählt wurden und sie diese nun an professionellen Spielorten aufführen dürfen! Das ist gewiss schon Auszeichnung genug. Aber natürlich handelt es sich bei ‚spotlights‘ auch um einen Wettbewerb. Daher werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Bestes geben.
Ich beneide die Jury nicht um ihren Job! Das Niveau der Wettbewerbsbeiträge ist auch in diesem Jahr wieder sehr hoch. Aus den vielen eingereichten Wettbewerbsbeiträgen eine Bestenauslese vornehmen zu müssen, erfordert ein besonderes Fingerspitzengefühl. Das vielseitige und bunte Programm von ‚spotlights‘, das von heute bis zum 20. Juni vor uns liegt, beweist die gute Arbeit der Jury. Natürlich drücke ich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern fest die Daumen, dass der »Bonner Kobold« am 20. Juni an ihre Schule wandern wird.

Kultur ist spannend, Kultur ist vielseitig und Kultur ist unterhaltend. Es ist wichtig, Kindern und Jugendlichen den Zugang zu den verschiedenen Arten der Kultur zu ermöglichen. Das Schultheater-Festival trägt dazu bei, sie für die schönen Künste zu begeistern und ihre Kreativität zu fördern.

Der Jungen Theatergemeinde Bonn, stellvertretend der Vorsitzenden Frau Einecke-Klövekorn, ist somit herzlich zu danken, ebenso der Jury. Ein besonderer Dank gilt den verschiedenen Kulturträgern und Einrichtungen, die ihre Bühnen kostenlos zur Verfügung stellen, sowie den Förderern und Unterstützern, die das Schultheater-Festival ermöglichen. Ohne dieses Engagement wäre ‚spotlights‘ nicht zu realisieren und unsere Stadt und die Region wären um ein kulturelles Highlight ärmer. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.